Am Ende dieser Saison tritt die Manchester United Legende Sir Alex Ferguson nach 26 Jahren zurück.

Was das mit dem 1.FC Köln zu tun hat? Rein gar nichts!

Aber es hat mich zum Nachdenken gebracht. Im November 1986, also als Alex Fergusson Manchester United übernahm, fand sich sein neuer Verein auf einem Abstiegsplatz  in der Premier League wieder. Zwei Monate zuvor hatte in Köln ein hoffnungsvoller junger Trainer namens Christoph Daum sein Amt übernommen.

Seitdem ist ManU 13mal englischer Meister geworden und hat zweimal die Champions League gewonnen. Kölns größter Titel in dieser Zeit war trauriger Weise vermutlich der Gewinn des DFB-Hallenpokals im Jahr 1993. Das hat viele Gründe, aber mangelnde Kontinuität ist ganz sicher einer davon. Um dies zu verdeutlichen und um zum Nachdenken anzuregen daher jetzt ohne weitere Kommentare eine Auflistung sämtlicher Trainer, die den 1.FC Köln während der Ära des Sir Alex Ferguson trainierten.

Trainer Zeitraum
Christoph Daum 23.09.86 – 28.06.90
Erich Rutemöller 29.06.90 – 23.08.91
Udo Lattek (Interimstrainer) 24.08.91 – 03.09.91
Hannes Linssen (Interimstrainer) 04.09.91 – 09.09.91
Jörg Berger 10.09.91 – 27.02.93
Wolfgang Jerat 28.02.93 – 28.04.93
Morten Olsen 29.04.93 – 26.08.95
Stephan Engels 27.08.95 – 31.03.96
Peter Neururer 01.04.96 – 30.09.97
Lorenz-Günther Köstner 01.10.97 – 30.06.98
Bernd Schuster 01.07.98 – 30.06.99
Ewald Lienen 01.07.99 – 27.01.02
Christoph John (Interimstrainer) 28.01.02 – 13.02.02
Friedhelm Funkel 14.02.02 – 30.10.03
Jos Luhukay (Interimstrainer) 31.10.03 – 01.11.03
Marcel Koller 02.11.03 – 14.06.04
Huub Stevens 15.06.04 – 30.06.05
Uwe Rapolder 01.07.05 – 18.12.05
Hanspeter Latour 03.01.06 – 09.11.06
Holger Gehrke (Interimstrainer) 09.11.06 – 26.11.06
Christoph Daum 27.11.06 – 30.06.09
Zvonimir Soldo 01.07.09 – 24.10.10
Frank Schaefer 24.10.10 – 27.04.11
Volker Finke (Interimstrainer) 27.04.11 – 30.06.11
Ståle Solbakken 01.07.11 – 12.04.12
Frank Schaefer (Interimstrainer) 12.04.12 – 14.06.12
Holger Stanislawski aktuell

Inklusive der Interimstrainer hatte also Köln insgesamt 27 Trainer, während Manchester United nur einen hatte. Das macht doch wirklich nachdenklich, oder?

Foto: © Koelsche Ziege [wenty]

6 Kommentare

  1. Alex

    Und auch wenn man die Interims rausnimmt, steht’s 20:1. Kontinuität kriegt man so jedenfalls nicht rein. Aber außer (gerade heute (un)passend) in Bremen, kenne ich das auch nicht anders in der Bundesliga.

    Man muss sich ja nur einmal folgendes vorstellen:
    Ein Trainer übernimmt und hat somit den Kader vom Vorgänger, wo er selbst sicherlich andere Ideen hat. So wird in der Sommerpause oder im Winter etwas ausgedünnt, neue Spieler geholt und zack steht schon wieder der nächste Trainer vor der Tür. Somit hat der Trainer meist erst gar keine ernsthafte Chance mit „seinem“ Team anzutreten und die Mannschaft zu entwickeln.

    Antworten
    • Koelsche Ziege [philtek]

      Hast schon recht. So eine Kontinuität wie bei ManU gibt es sonst so gut wie nie. Aber es geht ja nicht nur um Personen. Eine kontinuierliche Spielphilosophie würde schon helfen. Zumindest in Grundlagen. Und dementsprechend muss man dann die Trainer aussuchen.
      Gruß
      Die kölsche Ziege

      Antworten
  2. Marco

    Sehe das auch ein bisschen so wie Alex: Tatsächlich ist eine solche lange Amtszeit (oder auch „nur“ die „Bremer Zeiten“) insgesamt eher die Ausnahme als die Regel…nicht nur in Köln, nicht nur in der Bundesliga, sondern wirklich in den meisten Ligen.

    Nichtsdestotrotz: Wenn ich mir dann so deine Liste ansehe, wird mir doch mal wieder schwindelig, denn ich denke SO derb wie unser Effzeh treiben es dann im Gegenzug auch nur die wenigsten Clubs. Bitter, bitter! (Und wenn ich alleine mal an die so zusammengekommenen Abfindungssummen denke, wird mir angesichts der aktuellen finanziellen Schieflage bei uns nochmal doppelt schwindelig…)

    Antworten
    • Koelsche Ziege [philtek]

      Gebe Dir vollkommen recht. Natürlich wechseln auch andere Vereine den Trainer. Aber die wenigsten so häufig und so erfolglos wie wir.
      Und über die Abpfindungssummen hatte ich noch nicht einmal nachgedacht 🙁
      Gruß
      Die kölsche Ziege

      Antworten
      • Marco

        Tja, die Abfindungssummen sind ja auch ein Übel, was man normalerweise eher ein bisschen „vernachlässigen“ kann, wenn sie halt nur alle 3-5 Jahre mal anfallen würden…wenn man seine Trainer allerdings im Jahresrhythmus (oder gar in noch kürzeren Intervallen) verschleißt, dann läppert sich da einiges zusammen – Geld, dass wir gerade jetzt bitter nötig hätten 🙁

  3. Koelsche Ziege [philtek]

    Kleiner Nachtrag geklaut bei Transfermarkt von User Zettikowski

    „Gegen unseren zukünftigen Ehemaligenthread ist die Encyclopedia Britannica ein ganz dünnes Werk. „

    Traurig aber wahr.
    Gruß
    Die kölsche Ziege

    Antworten

Gib einen Kommentar ab

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über den Autor

Philipp Tekampe (philtek): Elf Tage älter als Ronaldo (der echte, nicht Cristiano) und sogar 15 Tage älter als Michael Ballack aber dafür auf den Tag genau 31 Jahre jünger als der Kaiser Franz Beckenbauer. Damit im perfekten Alter, um das Geschehen nicht mehr aktiv zu bestreiten, sondern vom Seitenrand zu kommentieren. Als Blogger, Schriftsteller und PR-Texter gibt er seinen Senf auch zu anderen Themen ab.

Vielleicht auch interessant