Franz Kremer war der erste Präsident des 1.FC Köln und damit des großartigsten Vereins der Welt. Ein Verein, den es ohne ihn vermutlich gar nicht geben würde. Als Vorsitzender des Kölner BC von 1901 war Franz Kremer 1948 die treibende Kraft bei der Gründung des 1. FC Köln durch Fusion seines Vereins mit der Spielvereinigung Sülz 07. Seine Visionen und Leidenschaft machten den 1. FC Köln zum damals modernsten Club Deutschlands. Der Boss (so sein Spitzname) professionalisierte den gesamten Verein.
Ihm verdanken wir das Geißbockheim, den Hennes und die ersten großen Erfolge. Das Kremer hoch hinauswollte, wurde schon im Jahr 1948 deutlich. Warb er doch für die Fusion der damals unterklassigen Vereine mit dem Spruch:

Wollen Sie mit mir Deutscher Meister werden?Franz Kremer, 1948

Und er ließ diesen Worten Taten folgen. 1960, 1962 und 1963 erreichte der 1.FC Köln das Finale um die Deutschen Meisterschaft, konnte sich allerdings nur 1962 (4:0 gegen den 1. FC Nürnberg) durchsetzen. 1964 wurde der Effzeh der erste Meister der neugegründeten Bundesliga. Heute schwer vorstellbar galt Köln in dieser Zeit als das „Real Madrid des Westens“.

Franz Kremer Gedächtnistafel. Franz Kremer war treibende Kraft bei der Gründung des 1. FC Köln 01/07 e.V. im Jahr 1948.

“Kremer Gedächtnistafel”

Dass wir dieses Zitat gerade jetzt nach dem Aufstieg veröffentlichen, hat nicht damit zu tun, dass wir in den nächsten Jahren auf die Meisterschaft hoffen, oder sie gar erwarten. Es tut einfach gut, daran zu erinnern, dass der Effzeh mal ein großer Verein war und zu hoffen, dass das irgendwann wieder einmal so sein wird.

Franz Kremer starb 1967, stilgerecht und Kölner bis zum Ende am 11.11.
Seine letzten Worte waren (übrigens zu seiner Frau, nachdem Hannes Löhr im Spiel gegen Eintracht Frankfurt das vorentscheidende zwei zu null geschossen hatte)

Jetzt kannst du das Radio ausmachen.Franz Kremer, 1967

Möge er in Frieden ruhen und danke für alles.

Grafik/Foto: © Kölsche Ziege [wenty]

Ein Kommentar

  1. Alex

    Immer wieder schön und interessant, die historischen Beiträge hier. Ein Abgang zum 11.11., das hat Klasse! Und ich sag nur „Wollen Sie mit mir Deutscher Meister werden?“ – Ja, ich will! 😀

    Antworten

Gib einen Kommentar ab

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite benutzt Akismet um Spam zu verhindern. Wie Kommentardaten verarbeitet werden.

Über den Autor

Frank Wentz (wenty): Geboren im Jahr des zweiten deutschen Weltmeistertitels und dem Fußball seit jeher eher als Zuschauer zugetan. Seinen ersten Computer hatte er schon, als Toni Schumacher noch unser Torhüter war. Seitdem ist er den Computern ebenso treu wie dem 1.FC Köln und damit perfekt geeignet für die technische Entwicklung dieses Blogs. Außerdem ist er für die Fotos zuständig.

Vielleicht auch interessant