Endlich ist die Sommerpause vorbei. Am Samstag startet für den 1. FC Köln die Bundesliga mit einem Heimspiel gegen den HSV. Doch zuvor hat unser Effzeh schon eine undankbare Pflichtaufgabe erfüllt.

Erste Runde DFB-Pokal. Auswärts in Braunschweig und das noch nicht einmal bei der Eintracht sondern den Freien Turnern. Das ist so ein klassisches Spiel, wo man sich als Bundesligist (yeah, das sind wir wieder) so richtig schön blamieren kann. Und dass der Effzeh sich im Pokal blamieren kann hat er in seiner langen Historie leider schon tragisch oft bewiesen.

Doch die einzige Blamage in Braunschweig waren diesmal die Trikots.
Manche mögen das türkis/blau-gelbe FC-Leibchen retro nennen. Für mich sieht es so aus, als hätte der Zeugwart irgendwo in einem Keller noch einen Riesensack Torwarttrikots von Bodo Ilgner aus den Neunzigern gefunden und die müssen jetzt aus Kostengründen aufgetragen werden. Jeder der ältere Geschwister hat, weiß wie sich das anfühlt und wie scheiße man darin aussieht.

Zurück zum Spiel gegen die freien Turner aus Braunschweig. Frei turnte dort bereits zu Beginn unser kölscher Jung Tony Ujah herum. Doch der scheiterte erst an der Latte und dann am Junior-Pannen-Olli.
Ohne Reck sind Turner eben nur halb so viel wert. 🙂

Nach turbulentem Start passierte dann nicht mehr viel in der ersten Halbzeit. Nach der Pause schaffte es unser FC aber, eine Blamage abzuwenden und dank zwei Treffern von Tony Ujah, sowie Hebern von Lehmann und Zoller doch noch einigermaßen standesgemäß und sicher mit vier zu null zu gewinnen.
Dass man dabei scheiße aussah, lag wie gesagt nur an den Trikots.

In der Liga werden wir diesen modischen Fauxpas zum Glück nicht zu oft sehen, da er nach Heim- und Auswärtstrikot (natürlich in rot und weiß) nur dritte Wahl ist.
Aber vielleicht bringen die alten Bodotrikots ja Glück im Pokal. Noch vier Siege und der 1.FC Köln hätte das Finale in Berlin und damit schon fast zwangsläufig das internationale Geschäft erreicht. Sollte das klappen, wäre ich auch gerne bereit, die Trikots noch ebenso oft zu ertragen. Meinetwegen auch noch im Finale, aber dann muss Schluss sein damit.

Denn:
Rot und weiß sind unsere Farben,
es ist unwürdig, andere zu tragen 

Eins ist aber klar. Ob gelb, ob blau, ob rot, ob weiß. Endlich geht es wieder los und ich freu mich wie Bolle auf das Spiel gegen den HSV.

Bundesliga wir kommen

Foto: © Herbert Bucco / upgradecologne.de

3 Kommentare

  1. Alex

    Und siehe da… die Trikots gehen im Shop wie heiße Semmel. Fragt sich an sich nur wieso?!
    Da behalte ich lieber mein Karnevalstrikot an! 😀
    Und zum Samstag… ja, die Bundesliga steht wieder an. Endlich! Und ich bin schon jetzt gespannt auf die Auslosung zur 2. Runde des Pokals. Hoffentlich winkt ein 2.-oder-3.Ligist. Lassen wir uns überraschen…

    Antworten

Gib einen Kommentar ab

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über den Autor

Philipp Tekampe (philtek): Elf Tage älter als Ronaldo (der echte, nicht Cristiano) und sogar 15 Tage älter als Michael Ballack aber dafür auf den Tag genau 31 Jahre jünger als der Kaiser Franz Beckenbauer. Damit im perfekten Alter, um das Geschehen nicht mehr aktiv zu bestreiten, sondern vom Seitenrand zu kommentieren. Als Blogger, Schriftsteller und PR-Texter gibt er seinen Senf auch zu anderen Themen ab.

Vielleicht auch interessant