Nach den Abgängen von Anthony Ujah und Kevin Wimmer kümmert sich Jörg Schmadtke momentan um Ersatz beziehungsweise Verstärkungen für unseren 1. FC Köln. Das bedeutet jede Menge Scouting, Spielerbeobachtung und vor allem intensive Absprachen mit Trainer Peter Stöger.
Auch früher in der guten alten Zeit wurden solche Transfers natürlich zwischen Trainer und Manager besprochen.
Wenn auch offensichtlich nicht so intensiv.

So soll Hennes Weisweiler folgendes geantwortet haben, als ihm sein Manager Karl-Heinz Thielen von einem aufstrebenden Berliner Talent namens Pierre Littbarski erzählte.

Is ett´ wenigstens ne Stürmer – dann nemme m´r der!Hennes Weisweiler, 1978

Und was für ein Stürmer der kleine Mann war.
So ein Talent kann Schmadtke auch gerne aus dem Hut zaubern.
Wir sind gespannt.

Grafik: © Kölsche Ziege [wenty]

2 Kommentare

  1. Alex

    Das waren noch Zeiten.
    Und der erste Neuzugang für 2015/16 ist ja bereits fix. Ich will nur hoffen, dass dieser sich – im Gegensatz zum vorigen Kaiserslautern’er – durchsetzen will!

    Antworten
    • Kölsche Ziege [philtek]

      Ja, damals war ich zwei, also ungefähr genauso groß wie der Litti 🙂
      In Bezug auf Heintz hoffe ich mit Dir. Schlechter als Vorgänger wie Zoller und vor allem der absolute Königstransfer aus Lautern. Marco Reich!!
      Gruß
      philtek

      Antworten

Gib einen Kommentar ab

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über den Autor

Frank Wentz (wenty): Geboren im Jahr des zweiten deutschen Weltmeistertitels und dem Fußball seit jeher eher als Zuschauer zugetan. Seinen ersten Computer hatte er schon, als Toni Schumacher noch unser Torhüter war. Seitdem ist er den Computern ebenso treu wie dem 1.FC Köln und damit perfekt geeignet für die technische Entwicklung dieses Blogs. Außerdem ist er für die Fotos zuständig.

Vielleicht auch interessant