Am Sonntag ist es endlich wieder soweit. Köln gegen Gladbach, rot/weiß gegen schwarz/weiß/grün, Geißbock gegen Pony, der mit Sicherheit tollste Verein der Welt gegen den vermutlich Schlimmsten, Gut gegen Böse, oder mit anderen Worten:

Endlich wieder Derby!

Im letzten Jahr schrieb ich mal in einem Beitrag, dass ich dankbar bin, dass es Fortuna Düsseldorf gibt. Jetzt gehe ich noch einen Schritt weiter. Ich freu mich sogar, dass es die Ponys aus Gladbach gibt. Denn der Fußball und die gemeine Fanseele brauchen Erzfeinde. Klar bin ich gegen die Werksclubs aus Leverkusen und Wolfsburg. Ich verachte Retortenclubs wie Hoffenheim und Leipzig. Aber eher so wie früher mit den reichen Strebern in der Schule.
Eigentlich hatte ich vor allem Mitleid mit den Nerds, würde mir aber nie Sorgen machen, dass Sie mir die Freundin ausspannen, oder etwa cooler als ich sind. Auch wenn ich zugegebenermaßen gerne so viel Taschengeld wie sie gehabt hätte.

Mönchengladbach ist eher wie der Typ aus der Parallelklasse, der sich für das gleiche Mädchen interessiert. Eigentlich ist er gar nicht so anders. Ähnliche Herkunft, wir machen beide gerne Party, feiern oder bemitleiden uns gerne, nehmen das Leben manchmal zu ernst und manchmal nicht ernst genug. Und genau weil er mir so ähnlich ist, eignet er sich perfekt als Erzfeind und Rivale. Denn genau gegen diesen Typen will ich auf keinen Fall den Kampf um ein Mädchen, ein Trinkspiel und als allerletztes auf dem Fußballplatz verlieren. Die letzten beiden Jahre sind wir uns durch eine unnötige Strafversetzung zwangsläufig aus dem Weg gegangen. Unsere letzten Begegnungen davor, möchte ich ehrlich gesagt lieber vergessen.

Doch jetzt spielen wir wieder in der gleichen Liga und am Sonntag ist endlich Zeit für Revanche. Ich freu mich wie Bolle und habe gleichzeitig die Hosen gestrichen voll. Nichts ist schöner als ein Sieg über den Erzfeind (wenn ich mich recht erinnere hat uns der Nova vor nun sechs Jahren zum Sieg geschossen) aber eben auch nichts schlimmer eine Niederlage (vor allem, wenn sie so brutal sind wie einige der letzten Male).
Genau wegen dieser Emotionen und Leidenschaft freue ich mich, dass es diese doofe Mannschaft aus Mönchengladbach gibt. Denn seien wir doch mal ehrlich. Die gesamte letzte Woche inklusive dem Spiel gegen Paderborn befand sich mein Emotionsniveau als Fußballfan ungefähr auf dem Level eines Yoga-Meisters. Und so etwas wird es bei Spielen gegen die Ponys nie geben.
Selbst, wenn sie null zu null ausgehen.

Möge der Sonntag kommen!

Foto: © Herbert Bucco / upgradecologne.de

10 Kommentare

  1. Alex

    Ja, es ist wieder soweit. Ein richtiges Derby in der richtigen Liga. Lassen wir uns mal überraschen, was da auf uns zukommt. Denn an die letzten beiden Begegnungen erinnere ich mich lieber nicht. Aber Gott sei Dank ist hier und jetzt beim FC ja auch alles anders und… besser? Werden wir ab 17:30 am Sonntag sehen. Come on FC!

    Antworten
      • Alex

        Hi Kölsche Ziege
        Habe dir ein Derby-Foto zukommen lassen, falls Interesse.
        Und ja, die Plörre war nicht zu trinken. 😀

      • Kölsche Ziege [philtek]

        Tach Alex,
        danke für das Bild. Ich war übrigens genau links da wo der Flügel aufhört. Ich hoffe, wenn es wieder richtiges Bier gibt, schaffen wir es mal, eins zusammen zu trinken.
        Gruß
        philtek

      • Alex

        Nichts zu danken.
        War mein erstes Derby vor Ort und somit stand ich dann auch vor dem Spiel auf der Wiese und habe unseren gegnerischen „Fans“ und den Kölnern zugeguckt als sich… nennen wir es, besungen wurde!
        Brauche zwar keine Ausschreitungen, Verletzte und sonstige Fehltritte, aber die Atmosphäre und Anspannung hatte schon was.
        Falls du gegen Dortmund im Stadion sein solltest, gib Bescheid. Da könnte ein Kölsch-Hallo passen! 😉

      • Kölsche Ziege [philtek]

        Hallo Alex,

        auf der Südseite haben wir vom Ganzen Chaos absolut nichts mitbekommen 🙂
        Gruß
        philtek

        P.S. Das Spiel gegen Dortmund werde ich aus den USA verfolgen. Daher wird das nichts mit dem Kölsch. Gib Bescheid, wenn Du das nächste Mal da bist

    • Kölsche Ziege [philtek]

      Hallo André,
      willkommen bei der Ziege.
      Leider steht die Null momentan auch vorne. Aber wenn wir weiter kein Tor kassieren und jedes dritte Spiel zwei schießen, steht uns eine langweilige aber erfolgreiche Saison bevor.
      Hast Du den Sonntag gut überstanden. Ich hatte zum Glück noch ein wenig Restalkohol, der mir über die alkoholfreie Plörre im Stadion hinweggeholfen hat 🙂
      Gruß
      philtek

      Antworten
  2. Alex

    Na, na, na… auf der Südseite gab es schlimmere Szenen als auf unserer Seite. Allerdings eben schon um 14Uhr.
    Bei uns war es eine Atmosphäre wie: Bier (ja, alkoholfrei – pfui!), noch ein bisschen Popcorn und zuschauen! 😀
    War interessant. Und zu unserem Kölsch, das kommt schon… irgendwann! 😉

    Antworten

Gib einen Kommentar ab

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über den Autor

Philipp Tekampe (philtek): Elf Tage älter als Ronaldo (der echte, nicht Cristiano) und sogar 15 Tage älter als Michael Ballack aber dafür auf den Tag genau 31 Jahre jünger als der Kaiser Franz Beckenbauer. Damit im perfekten Alter, um das Geschehen nicht mehr aktiv zu bestreiten, sondern vom Seitenrand zu kommentieren. Als Blogger, Schriftsteller und PR-Texter gibt er seinen Senf auch zu anderen Themen ab.

Vielleicht auch interessant