Wie so oft ist diese Saison eine der vergebenen Chancen.

Das Spiel gegen Hoppenheim hat dies mal wieder nachdrücklich bewiesen. Ich meine damit nicht nur verpasste Torchancen wie die von Anthony Modeste in der soundsovielunddreißigsten Minute. Ich rede von Chancen im Allgemeinen.

Das Spiel in Hoffenheim war mal wieder so eine Chance. Es ging gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg. Die meisten anderen Abstiegskandidaten waren in Vorleistung getreten und hatten gezeigt, wie sehr sie sich um den Abstieg bemühen. Die Chance also, einen direkten Konkurrenten abzuhängen, die Chance auf neun Punkte Vorsprung zum Relegationsplatz, die Chance auf (wenn auch noch rechnerische) Planungssicherheit.

DIE CHANCE!

Eigentlich nicht die Chance, sondern nur eine von vielen. Nehmen wir den Beginn der Rückrunde. Ein Sieg gegen Stuttgart wäre die Chance gewesen, zwei Spieltage später ein Sieg gegen den HSV genauso. Oder in der Hinrunde die Chancen gegen Mainz, Darmstadt, Augsburg, Hannover…
Immer dann, wenn der 1. FC Köln den nächsten Schritt hätte machen können, machte er ihn nicht. Manchmal aus Unvermögen, manchmal aufgrund von Pech und manchmal wurden wir auch von den Schiris verpfiffen. Aber am Ende zählt immer nur die Tabelle.

Um die geht es wieder am Sonntag. Es geht gegen die Pillen aus Leverkusen und das Gute ist. Realistisch betrachtet haben wir eigentlich keine Chance.
Und keine Chancen konnten wir in dieser Saison schon mehr als einmal nutzen.
Ich erinnere nur an die Hinrundenspiele gegen Dortmund, Schalke, Wolfsburg und eben die Pillen.

Auf ein Neues. Nutzt die nicht vorhandene Chance!

8 Kommentare

  1. Peter

    Leider nicht nur in dieser Saison. Für mich als langjährigen EFFZEH-Fan gibt es immer Magengrummeln vor Spielen gegen vermeintlich schwächere Gegner

    Antworten
    • Kölsche Ziege [philtek]

      Du siehst, meine ersten Worte sind
      „Wie so oft“
      Ist schon erstaunlich wie oft uns sowas passiert. Ich habe immer das Gefühl, gegen die Großen gewinnt der FC öfter als gegen die Kleinen. Nur eine wirkliche Erklärung habe ich dafür nicht.
      Gruß
      philtek

      Antworten
  2. Hans

    Das war schon in der Steinzeit so, dass der #effzeh immer ein prima Aufbaugegner war. Gegen schwächere Teams Punkte gelassen und gegen stärkere Mannschaften Punkte geholt.

    Gut, in dieser Saison ist die Mannschaft meiner Meinung nach auch überproportional viel „beschissen“ und damit um Punkte gebracht worden. Aber einerseits bin ich auch etwas froh das es so ist, denn man stelle sich vor das Team würde sich für einen internationalen Wettbewerb qualifizieren und dort dann geschlachtet.

    Dann lieber noch ein bis zwei Jahre Aufbauarbeit und dann…

    Antworten
    • Kölsche Ziege [buebster]

      Moin Hans!
      Jo, ich stimme dir 100% zu, sowohl bei der ersten Aussage in puncto „verpfiffen“ worden zu sein (vergleicht hierzu mal die neueste Rechnung des Kickers, solbst dieses halbwegs seriöse Blatt kommt auf 11 Punkte, die der Effzeh mehr haben müsste, wenn vernünftig gepfiffen worden wäre) als auch in Bezug auf den internationalen Wettbewerb. Wir wären nicht die erste mannschaft, die sich vermeintlich sensationell in den Uefa-Cup (für mich wird er das immer bleiben) spielt und dann in Liga Zwei einen Neuanfang machen muss!
      In diesem Sinne: Lasst uns schnell die 40 Punkte sammeln und morgen wäre ein guter Startpunkt fürs Sammeln…

      Jrooß,

      Bübster

      Antworten
  3. Alex

    Was die vergangene Chance angeht, da war einfach nichts zu reißen. Leider.
    Aber es kommen noch genug Chancen, aber es wird so langsam Zeit. Hätte nämlich nicht gedacht, dass ich dann doch noch einmal nervös werde. Und dann fehlt auch noch unser quirligstes Element für 3 Spiele… Come on Effzeh, belohne dich endlich und wir alle haben Ruhe und unsere oberen Herren Planungssicherheit.

    Antworten
    • Kölsche Ziege [philtek]

      Ehrlich gesagt stört mich die gelbe Karte für Leo noch mehr als die Niederlage. Denn die Karte war absolut unnötig. Sehr bitter. Jetzt sollten schnell mal ein paar Punkte eingesammelt werden, damit es nicht noch wirklich spannend wird.
      Gruß
      philtek

      Antworten
      • Kölsche Ziege [buebster]

        Moin!
        Ich korrigiere dich nur ungern P., aber es war eine glatt rote Karte!
        So unnötig wie gerechtfertigt!
        Mich regt auf, dass der fiese Schmidt wieder ein Forum hatte und jetzt als Gutmensch auftritt und Kölner Spieler in Schutz nimmt! Einfach mal die Fresse halten!

      • Kölsche Ziege [philtek]

        Ich meinte unnötig von Leos Seite. Nicht ungerechtfertigt. Also sind wir uns da ausnahmsweise einig.
        Wir können übrigens auch noch froh sein, dass nicht gegen Mladenovic ermittelt wird.
        Gruß
        philtek

Gib einen Kommentar ab

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über den Autor

Philipp Tekampe (philtek): Elf Tage älter als Ronaldo (der echte, nicht Cristiano) und sogar 15 Tage älter als Michael Ballack aber dafür auf den Tag genau 31 Jahre jünger als der Kaiser Franz Beckenbauer. Damit im perfekten Alter, um das Geschehen nicht mehr aktiv zu bestreiten, sondern vom Seitenrand zu kommentieren. Als Blogger, Schriftsteller und PR-Texter gibt er seinen Senf auch zu anderen Themen ab.

Vielleicht auch interessant