Die Europameisterschaft ist schon lange vorbei und trotzdem ist noch jede Menge Sommerpause übrig. Eine tragische Zeit, eine traurige Zeit.

Doch es gibt zumindest einen kleinen Trost. Denn im fernen Brasilien sind es nur noch zwei Tage bis zum Entzünden des olympischen Feuers. Um ganz ehrlich zu sein, interessiert mich Olympia ungefähr so viel wie Kommunalwahlen in Wanne-Eickel.

Aber in diesem Jahr ist es etwas anders, denn es gibt dort nun auch Fußball. Ok, den gibt es bei Olympia schon länger, aber eben auch lange ohne deutsche Beteiligung. Jetzt sind die Deutschen mal wieder dabei und mit Timo Horn (Corno, wenn man es ins Portugiesische übersetzt) ein Kölner.
Und schon interessiert es mich. Als FC-Fan und Kölner ist man schon manchmal etwas einfach gestrickt.

Deswegen geht der Blick jetzt erst mal nach Rio oder besser gesagt erstmal nach Salvador da Bahia. Später dann hoffentlich nach Rio und am besten bis ins Finale. Wäre doch toll, wenn ein Kölner Spieler in Rio Gold gewinnt. Wo wir schon vor zwei Jahren keinen bei den Weltmeistern dabei hatten. Poldi zählt nicht. Es geht um Spieler, die den Geißbock auch auf der Brust und nicht „nur“ im Herzen tragen.

In diesem Sinne:
Timo Corno for Gold!

4 Kommentare

  1. Alex

    Ja, auch mir geht Olympia quasi am **** vorbei, nicht aber beim Fußball und eben auch nur wegen unserem Corno. Wie man lesen kann, hat er ja gleich im ersten Spiel überzeugt. Hatte auch nichts anderes erwartet von unserem guten Rückhalt. In diesem Sinne, weiter so Timo & alles Gute!

    Antworten
    • Kölsche Ziege [philtek]

      Zwei Spiele und schon fünf Tore kassiert. So hatten wir uns das nicht vorgestellt. Wobei er da eher nix dafür konnte.
      Und jetzt ist auch noch Kollege Kessler verletzt. Aber am Ende wird hoffentlich alles gut. Und so kriegt der Müller wenigstens mal eine Chance.
      Gruß
      philtek

      Antworten
      • Poldi One

        Für die Tore konnte er wirklich nicht. Nur beim letzten sah er vielleicht ein wenig unglücklich aus. Aber man merkt deutlich, dass ihm eine stabile Abwehr wie beim #effzeh fehlt.

  2. Kölsche Ziege [philtek]

    Am Ende war es leider nur Timo Corno for Silver.
    Trotzdem großartig und so knapp.
    Was hätte ich ihm gegönnt, den Elfer von Neymar zu halten.
    Gruß
    philtek

    Antworten

Gib einen Kommentar ab

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über den Autor

Philipp Tekampe (philtek): Elf Tage älter als Ronaldo (der echte, nicht Cristiano) und sogar 15 Tage älter als Michael Ballack aber dafür auf den Tag genau 31 Jahre jünger als der Kaiser Franz Beckenbauer. Damit im perfekten Alter, um das Geschehen nicht mehr aktiv zu bestreiten, sondern vom Seitenrand zu kommentieren. Als Blogger, Schriftsteller und PR-Texter gibt er seinen Senf auch zu anderen Themen ab.

Vielleicht auch interessant