Deutschland ist Weltmeister und auch jemand vom 1.FC Köln war dabei. Die Rede ist nicht von Lukas Podolski, der den Geißbock zwar im Herzen, aber nicht auf dem Trikot trägt,  sondern von Yann-Benjamin „Benny“ Kugel, der als Fitnesstrainer nicht nur den 1.FC Köln sondern auch die deutsche Nationalmannschaft körperlich topfit macht.

Den ganz großen Bahnhof erhielt aber natürlich unser Mann in London. Oberbürgermeister im Rathaus und ein paar tausend Fans auf dem Alter Markt bereiteten ihm einen begeisterten Empfang. Poldi trug sich ins goldene Buch der Stadt ein und wurde auf dem Rathausbalkon gefeiert, als hätte er die deutsche Nationalmannschaft im Alleingang zum Titel geschossen.

Stattdessen wurde Poldi nur einmal eingewechselt und bei seinem einzigen Spiel von Beginn an gleich zur Pause wieder ausgewechselt. Vermutlich hat der offizielle Empfang auch mindestens genauso viel mit Poldis Leistungen außerhalb des Platzes zu tun. Denn kein Spieler der Nationalmannschaft hat so viel Werbung für einen Verein und eine Stadt gemacht, wie Lukas Podolski für Köln und den Effzeh. Wohlgemerkt für eine Stadt in der er die meiste Zeit nicht wohnt und für einen Verein, für den er seit zwei Jahren nicht mehr spielt.
Bei aller Diskussion um die „Zehn“ und ob Poldi zurückkommen will oder sollte, ist dies etwas, was Köln und die Kölner zu würdigen wissen.

Yann-Benjamin Kugel feiert den Aufstieg mit Handtuch und Fahrrad

Und bei allem Hype um Poldi sollten wir Benny Kugel nicht vergessen. Wer den 1. FC Köln nach der Ära Stanislawski wieder fit bekommt, hat schon gezeigt, was er kann. Und Fitnessprobleme waren bei der deutschen Nationalmannschaft auch nicht zu erkennen. Respekt und Glückwunsch dafür.

Wir fragen uns nur, ob er sich nach dem WM-Titel wieder wie nach dem Aufstieg auf´s Rad geschwungen hat. 🙂

Fotos: Herbert Bucco / upgradecologne.de

4 Kommentare

  1. Alex

    Erkenne ich da die 10 im Goldenen Buch von Poldi?! 😛
    Und neben der Leistung, auch Chapeau an die Signatur von Benny Kugel. 🙂
    Und wie gesagt wurde, ob Poldi nun für den FC spielt oder nicht, Reklame für den Verein und die Stadt macht er stets und überall, ’ne echte kölsche Jung halt! 🙂
    Danke und weiter so.
    P.S. Ein weiteren hätte man aber wohl auch noch einladen müssen, nee…?! 😉

    Antworten
    • Kölsche Ziege [philtek]

      Jetzt wo Du es schreibst, fällt es mir auch auf. Ich glaube es ist tatsächlich die zehn 🙂
      Und die Unterschrift von Benny Kugel ist echt Kunst. Wenn er auch so Autogramme gibt, artet das aber in Arbeit aus. :mrgreen:
      Gruß
      philtek

      Antworten

Gib einen Kommentar ab

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über den Autor

Philipp Tekampe (philtek): Elf Tage älter als Ronaldo (der echte, nicht Cristiano) und sogar 15 Tage älter als Michael Ballack aber dafür auf den Tag genau 31 Jahre jünger als der Kaiser Franz Beckenbauer. Damit im perfekten Alter, um das Geschehen nicht mehr aktiv zu bestreiten, sondern vom Seitenrand zu kommentieren. Als Blogger, Schriftsteller und PR-Texter gibt er seinen Senf auch zu anderen Themen ab.

Vielleicht auch interessant