Vorhin habe ich mal wieder gelesen, dass Timo Horn uns vielleicht am Ende der Saison für die festgeschriebene Ablösesumme von neun Millionen Euro verlassen wird. Natürlich sind das nur Gerüchte, aber es wäre wirklich traurig. Selbst für neun Millionen. Positiv hingegen ist hingegen, dass offensichtlich Interesse an den Kölner Talenten besteht. Das war nicht immer so. Vor knapp zwanzig Jahren, zu Zeiten in denen Spieler wie Azizi und Munteanu als Leistungsträger bezeichnet wurden, wurde die Kölner Transfertaktik mal wie folgt beschrieben.

Erstes Ziel ist es, die größten Flaschen zu verkaufen. Gibt es noch Pfand dafür, super. Gibt es nichts, auch gut.
Karl-Heinz Thielen

Statt leerer Flaschen hat der 1. FC Köln nun ein paar gute Tropfen. Und es stellt sich nicht die Frage, ob es dafür noch Pfand gibt. Eher, ob man sie nicht noch ein wenig reifen und im Wert steigen lässt.

Dafür kann man den Herren, Schmadtke, Jakobs, Wehrle & Co nicht genug danken.

3 Kommentare

  1. Alex

    Ja, es gibt viele Säulen für den momentanen, guten Stand des FCs. Und dass auf unsere wilden Jungen gesetzt wird, ist einer. Ausbilden, Wert steigern und hoffentlich… halten. Falls nicht, gut Geld einstreichen, den Club weiterhin gesunden und auf geht’s nach Europa… irgendwann und hoffentlich in naher Zukunft. Damit meine ich allerdings eher 1-2 Jahre als dass es noch 2016 werden müsste. 😉 Hauptsache die 40 zügig vollmachen!

    Antworten
    • Kölsche Ziege [philtek]

      Dass es einige Säulen gibt, ist ja gerade da Schöne. Früher mussten wir uns oft genug auf eine verlassen.
      Und wenn ich heute lese, dass Hector bei Wolfsburg im Gespräch und Summen von 15-20 Mios gehandelt werden, dann sehe ich das als Zeichen für gute Arbeit. Auch wenn es schade um Hector wäre.
      Aber, dass wir Spieler vermissen würden und nicht loswerden wollen ist ja auch ein gutes Zeichen.
      Gruß
      philtek

      Antworten
    • Kölsche Ziege [buebster]

      Jungs, das ist eigentlich auch meine Meinung! Allerdings muss es in erster Linie das Ziel des FC sein, die Schulden abzubauen, dann diese Schulden behindern langfristig die Entwicklung der Mannschaft und des Clubs! Daher wird es mit Europa etwas länger dauern als 1-2 Jahre!
      Man sieht das schon in dieser Sasion! Es gent zwar weiter auswärts, aber mit ganz kleinen Schritten! Es wird nicht einfacher, eine Mannschaft zu entwickeln, wenn Leistungsträger verkauft werden müssen. Aber diese Lage haben dem FC die Manager vor Schmadtke eingebrockt und nun muss sie erst einmal antspannt werden! Der FC macht es klug! Jetzt werden Kontakte zu Ron-Robert Zieler geknüpft, der – falls Hannover absteigt (wir können das mit beschleunigen, indem wir am Samstag einen Dreier holen) – für 2-3 Millionen zum FC kommen könnte. Er ist Kölner und ein super Torwart! Dann kann das Angebot aus England für Horn ruhig kommen und rechtzeitig steht guter Ersatz bereit!
      Horn wird nicht der einzige bleiben, der verkauft wird. Wichtig ist, dass die langfristigen Verträge bis möglichst ein Jahr vor Ablauf eingehalten werden, um dann – quasi auf den letzten Drücker – noch zu kassieren!
      Jrooß,

      Bübster

      Antworten

Gib einen Kommentar ab

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über den Autor

Philipp Tekampe (philtek): Elf Tage älter als Ronaldo (der echte, nicht Cristiano) und sogar 15 Tage älter als Michael Ballack aber dafür auf den Tag genau 31 Jahre jünger als der Kaiser Franz Beckenbauer. Damit im perfekten Alter, um das Geschehen nicht mehr aktiv zu bestreiten, sondern vom Seitenrand zu kommentieren. Als Blogger, Schriftsteller und PR-Texter gibt er seinen Senf auch zu anderen Themen ab.

Vielleicht auch interessant