Ich bin heute morgen nach einem schönen Traum aufgewacht!

Ich war im Stadion und ständig haben Sie sehr günstige Ergebnisse auf anderen Plätzen eingeblendet! Etwas geschämt habe ich mich, als ich mich insgeheim über Tore von Bayer Leverkusen gefreut habe! Mein Verein schoss auch ein Tor und kurz vor Schluss ein Zweites! Alle hatten Tränen in den Augen, gestandene Männer verloren ihre Fassung und zeigten verwirrt unrealistische Tabellenkonstellationen auf ihren Smartfonen herum. Und dann lagen sich auf einmal alle in den Armen! Verrückte Menschen stürmten auf den Rasen und warfen die Spieler in Weiß in die Luft, zerschnitten die Tornetze und schälten Rasenstücke vom Boden! Alle hielten Bier in den Händen, schwenken rot-weiße Schals und sangen etwas von einem Telefon in Kopenhagen!

Dann bin ich aufgewacht und habe wie jeden Morgen die Zeitung aufgeschlagen!

Da sah ich die selben Bilder wie in meinem Traum! Auch das Internet war voll von diesen Bildern! Zunächst hatte ich den Russen in Verdacht, als ich dann aber zur letzten Absicherung in meiner Hosentasche die Eintrittskarte von diesem unfassbaren Spiel fand wurde ich mir langsam klar darüber, dass Traum und Wirklichkeit verdammt nah zusammen gerückt waren! Auf meinen Lippen formte sich ein seltsames Wort und dann wachte mein Sohn auf und kam singend in die Küche! Der Text des Liedes bestand aus nur einem Wort:

🏆🏆Europapokal🏆🏆

Um völlig sicher zu gehen mache ich mir jetzt nen Kaffee und gucke mit meinem Sohn die aufgezeichnete Sportschau!

Ein Traum ist wahr geworden! Fünfundzwanzig Jahre Warten haben ein Ende! Die Zeit des Leidens ist vorbei!

Was für ein geiles Gefühl!

Ich liebe diesen Verein!

Europa, wir kommen!

Danke FC!

Foto: © Herbert Bucco / upgradecologne.de

2 Kommentare

  1. Kölsche Ziege [philtek]

    Sehr schöner Beitrag.
    Kann ich absolut nachvollziehen.
    Ich bin am Sonntag auch mit einem ungläubigen Grinsen aufgewacht 🙂
    Gruß
    philtek

    Antworten
  2. Alex

    Ja, es war ein Traum. Die anderen Teams haben für uns gespielt, wir selbst haben am Ende Gott sei Dank noch das 2:0 gemacht und nach einem Vierteljahrhundert (!) war es endlich wieder soweit: EUROPAPOKAL!!!
    Danke an jeden Einzelnen beim FC.
    Ein Traum!

    Antworten

Gib einen Kommentar ab

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über den Autor

Christoph Braunisch (buebster): Geboren genau 14 Jahre und einen Tag nach dem großen Pierre Littbarski und ausgerechnet in dem Jahr, in dem die A-Junioren des 1.FC Köln die erste von insgesamt drei Vizemeisterschaften feiern konnten. Seitdem FC-infiziert und bei fast allen Heimspielen live am Start und bei Auswärtspartien meganervös vor dem Fernseher. Im Übrigen genau wie diverse große FC-Torhüter während des Sportstudiums vom großen Quäler Rolf Herings gepeinigt.

Vielleicht auch interessant