Sechs Spieltage sind gespielt, nicht einmal die großen Bayern konnten uns besiegen und auf unserem Konto stehen sagenhafte 12 Punkte. Da die Saison, wie wir alle wissen, 34 Spieltage hat, hätten wir am Ende der Saison noch viel sagenhaftere 68 Punkte.

Wenn der 1. FC Köln so weiter spielt und punktet.

Wenn…

Realistisch gesehen kann es eigentlich nicht so weiter gehen. Unser #effzeh ist doch noch gar nicht soweit. Es gibt ungefähr zehn Mannschaften in der Liga deren Kader qualitativ mindestens so gut ist, wie unserer. Mannschaft und Verein sind eigentlich noch nicht reif für so viele Punkte und erst recht nicht für die damit verbundene Platzierung. Es käme zu früh…

Andererseits stellt sich auch die Frage: Warum nicht?

Denn die 12 Punkte bisher sind mehr als verdient. Wäre der Simon Zoller ein bisschen mehr Knipser, hätten wir in München gewonnen, hätten wir sogar schon 14 Punkte und ständen nicht auf Platz vier sondern einen Punkt hinter den Bayern auf Platz zwei.

Hätte, Hätte, Viererkette.

Darum geht es auch nicht. Es geht nicht um 68 Punkte. Es geht darum, dass es schon seit längerem wieder richtig Spaß macht, Fan des großen 1. FC Köln zu sein.
Zu sehen, wie diese Mannschaft auf und neben dem Platz auftritt.
Zu sehen, wie sich eben diese Mannschaft von Rückständen nicht zurückwerfen lässt, sondern sich ganz einfach zurück ins Spiel kämpft. Sogar gegen die übermächtigen Bayern.
Zu sehen, wie entspannt Peter Stöger, Alex Wehrle und Jörg Schmadtke den FC voranbringen und in der Öffentlichkeit präsentieren…

Ich könnte noch lange weiter schwärmen. Weil das Gesamtbild und nicht nur der Punktestand passt.
Und genau darum ist es gerade so super.
Ganz egal wie viele Punkte am Ende dabei herumkommen.

3 Kommentare

  1. Buebster

    Ja, genau darum geht es! Und darum, dieses Jahr vielleicht noch ein wenig entspannter in der Liga zu bleiben als im letzten Jahr! Und wenn dabei Europa raus kommt, auch gut!
    Come on FC!

    Antworten
  2. Alex

    Lassen wir uns überraschen wo die Reise hinführt. Ich hoffe auf einstellig, aber auch wenn wir am Ende auf 15 stehen, Hauptsache 1. Liga. Denn auch das Drumherum stimmt für eine kontinuierliche Steigerung. 68 Punkte brauche auch ich nicht und denke auch nicht, dass es realistisch ist. Aber es ist eben egal, denn Spinner, Wehrle, Schmadtke, Stöger & Co kann man entspannt vertrauen und man weiss… was gemacht wird, hat Hand und Fuß. Ist zwar immer noch ungewohnt für einen Effzeh-Fan, aber es tut verdammt gut! 🙂

    Antworten
    • Kölsche Ziege [philtek]

      Alleine die gemeinsame Benutzung der Worte „entspannt“ und „1. FC Köln“ in einem Satz war jahrelang per Gesetz verboten 🙂
      Gruß
      philtek

      Antworten

Gib einen Kommentar ab

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über den Autor

Philipp Tekampe (philtek): Elf Tage älter als Ronaldo (der echte, nicht Cristiano) und sogar 15 Tage älter als Michael Ballack aber dafür auf den Tag genau 31 Jahre jünger als der Kaiser Franz Beckenbauer. Damit im perfekten Alter, um das Geschehen nicht mehr aktiv zu bestreiten, sondern vom Seitenrand zu kommentieren. Als Blogger, Schriftsteller und PR-Texter gibt er seinen Senf auch zu anderen Themen ab.

Vielleicht auch interessant