Heute erreichte uns die Nachricht, dass der Vertrag von Yuya Osako bis 2020 verlängert wurde.

HalleYUYA!

Nicht der erste langfristige Vertrag den die Herren Schmadtke & Co abgeschlossen haben.

Timo Horn, Frederik Sörensen, Milos Jojic, Marcel Risse haben noch einen gültigen Vertrag 2019
Simon Zoller genau wie Yuya Osako bis 2020
Marco Höger, Leonardo Bittencourt, Anthony Modeste, Jonas Hector, Sehrou Guirassy und Dominique Heintz sogar bis 2021

Mit anderen Worten. Zwölf aktuelle bzw. hoffentlich zukünftige Leistungsträger des 1. FC Köln haben noch mindestens zweieinhalb Jahre Vertrag.

Früher hätte ich mir deswegen Sorgen gemacht. Unter Michael Meier nannte man so etwas Rentenverträge. Diese sorgten vor allem dafür, dass mittelmäßige Spieler mit überdurchschnittlichen Gehältern dem FC noch länger auf der Tasche lagen.

Jetzt habe ich diese Sorgen nicht. Stattdessen gehe ich davon aus, dass wir einige der Genannten für Unsummen verkaufen werden und die Anderen tatkräftig dazu beitragen uns wieder in der oberen Tabellenhälfte der Bundesliga zu etablieren. Manch einer mag auch scheitern, aber ich verwette meinen linken Arm, dass die Quote unter Jörg Schmadtke deutlich besser sein wird als unter Meier.

Und ich träume davon, dass Spieler wie Bittencourt, Modeste, Horn und Hector 2019 unseren FC in Europa vertreten. Trainiert natürlich immer noch von Peter Stöger, dessen Vertrag ebenfalls bis 2020 läuft. Als Verantwortliche im Hintergrund genießen Alexander Wehrle (Vertrag bis 2021) und Jörg Schmadtke (Vertrag bis 2020) die Früchte Ihrer Jahre zuvor geleisteten Arbeit.

Leck mich am Arsch, wäre das geil.

Andererseits:
Wenn der 1. FC Köln zu einem Symbol für Vernunft und Kontinuität wird.
Ist das nicht eines der Zeichen für den bevorstehenden Weltuntergang?
Das mag sein, aber immerhin haben wir davor Erfolg!

In diesem Sinne
Dreimal Kontinuität Alaaf

Foto: © Eduard Bopp / upgradecologne.de

2 Kommentare

  1. Alex

    An sich teile ich deine Ansicht, nur… was sind heutzutage noch Verträge wert? Ich sehe es schlicht und einfach als Absicherung, damit man – dank England und Co – ordentlich Geld macht, wenn dann doch jemand wechseln möchte. Einzig Horn macht mir Sorgen, da er wohl noch die 9mio Ausstiegsklausel hat, oder?

    Antworten
    • Kölsche Ziege [philtek]

      Wie Du schon geschrieben hast, sind sie zumindest Geld wert.
      Was Horn angeht, gebe ich Dir recht. Falls die Klausel noch existiert.
      Aber Schmadtke hat ihn ja wohl schon einmal überzeugt.
      Das schafft er hoffentlich nochmal.
      Gruß
      philtek

      Antworten

Gib einen Kommentar ab

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über den Autor

Philipp Tekampe (philtek): Elf Tage älter als Ronaldo (der echte, nicht Cristiano) und sogar 15 Tage älter als Michael Ballack aber dafür auf den Tag genau 31 Jahre jünger als der Kaiser Franz Beckenbauer. Damit im perfekten Alter, um das Geschehen nicht mehr aktiv zu bestreiten, sondern vom Seitenrand zu kommentieren. Als Blogger, Schriftsteller und PR-Texter gibt er seinen Senf auch zu anderen Themen ab.

Vielleicht auch interessant