Das Thema nervt. Daher soll hier kein Wort zuviel geschrieben werden. Es sollte nämlich stattdessen um Fußball gehen. Darum, den FC zu unterstützen. Es sollte darum gehen, den Spielern dabei zu helfen, das gewissermaßen wichtigste Spiel der Saison zu gewinnen: Das Derby in Gladbach.

Andere wollen stattdessen demonstrieren gegen Strafen, die der FC, sie – und damit wir alle – völlig zurecht bekommen haben. Das ist keine Fankultur.

Fassungslos ist man darüber, dass genau die Leute sich dann noch auf Kosten des Vereins so wichtig nehmen.

Auf zum Derby! Ins Stadion!

Come on FC!

Foto: © Eduard Bopp / upgradecologne.de

7 Kommentare

  1. Treuer Husar

    Hallo,

    wo warst Du denn am Samstag??? Wenn Du selbst im Stadion gewesen wärst, müsstest Du doch jetzt eigentlich über was Positives in Sachen Kölner-Fankultur zu berichten haben, oder nicht?

    Nur auf die Ultras drauf hauen, weil die fern bleiben bringt doch nichts…Wo waren die anderen 76.000 Mitglieder? Es waren 800 Leute im Stadion…Jeder singt „…un mer jon mit Dir wenn et sin muss durch et für“…aber keiner erkennt, wenn das Feuer brennt…

    Die lautesten die dieses Wo-Ende unseren glorreichen Effzeh angefeuert haben, waren die Dortmunder in Vizekusen!

    Traurig, aber war…

    Antworten
    • Kölsche Ziege [philtek]

      Nabend. Und erst einmal willkommen bei uns.
      Ich (wir sind ja mehrere) war am Samstag nicht im Stadion. Der Verfasser des Beitrags hingegen schon. Ob er deswegen jetzt positives über die Fan-Kultur zu berichten hat, weiß ich nicht.
      Positiv aus meiner Sicht war, dass die Fandemo friedlich verlaufen ist.

      Was das „Draufhauen“ auf die Ultras angeht. Die Ultras machen selber einen Unterschied zwischen sich und „normalen Fans“. Das ist für mich in Ordnung, weil sie ganz offensichtlich mehr für den Verein und die Stimmung tun. Wer sich selbst diese Rolle als „bedingungsloser Unterstützer“ ausgesucht hat, sollte diese Rolle dann meiner Meinung auch ausfüllen.

      Von Fans wie mir kann man so etwas aus meiner Sicht nicht erwarten.

      Das mein kleiner Senf zum Thema. Mit der Diskussion darüber könnte man schließlich Abende füllen.

      Gruß
      philtek

      P.S. In der Tat traurig, dass die Dortmunder uns am lautesten angefeuert haben. Aber irgendwie trotzdem cool

      Antworten
      • Treuer Husar

        Theoretisch müsste ihm dann was aufgefallen sein… gerade wenn ich eh schon vorher diesen Bericht hier verfasst habe… aber vllt. hat er sich ja auch beim Einlaufen de Mannschaft ne Wurst geholt…

  2. Kölsche Ziege [buebster]

    Her Kollege Husar!
    Schön, dass du deinem Username alle Ehre machst und diesen schwachsinnigen Boy-kott boykottierst!
    Im Wort Boykott steckt übrigens schon ein Großteil des Übels! BOYz!
    Ich bin übrigens kein Mitglied, dennoch so oft, wie es eben geht im Stadion! Am Samstag ging es leider nicht!
    Den Verfasser des Berichts kenne ich übrigens persönlich – er lebt FC genau wie du und ich und hat einfach nur einen Mörder Hals über diese Idioten, die sich einbilden, ohne sie würde alles nicht funktionieren!
    Entspann dich also, Schrei dir wie ich und der Schreiber am Freitag die Seele aus dem Leib und gut iss!
    Weitere Kommentare von dir wären super!

    Jrooß,

    Buebster

    Antworten
  3. Treuer Husar

    Nun ja… leider muss man eingestehen…ohne sie hat’s eben nicht funktioniert…

    Der normale FC-Fan hatte Samstag die Chance das Gegenteil zu zeigen, er hätte nur 30km fahren und ins Stadion kommen müssen und eben Gas geben… alle Möglichkeiten waren gegeben… letzten Endes haben es 800 ins Stadion geschafft… was schon recht traurig ist, aber die konnte man bei Sky trotzdem anfangs deutlich hören, mit dem Gegentor und evt. einem weiteren mir nicht bekannten Grund, sank aber die Stimmung auf erbärmliches Niveau… gerade wenn die Mannschaft im Derby nur ein Tor hinten liegt, gilt es sie nach vorne zu peitschen und zu unterstützen…aber wir haben versagt 🙁

    Ich Hinspiel haben sich auch etliche dem Aufruf „Stimmung gegen Gladbach“ angeschlossen – wo waren die nachher im Stadion???

    Die ganzen Kommentare in den Foren und Blogs, seit Samstag kann ich die Ultras verstehen, wenn sie sich darüber aufregen, denn die meisten die dort was schreiben, haben den Effzeh eben am Samstag im Stich gelassen…

    Ich bin ehrlich enttäuscht von uns…gerade die Bauern zeigen uns, wie es auch ohne Ultras gehen kann…

    Antworten
    • Kölsche Ziege [lecoqsportif]

      Du meinst wahrscheinlich das mit den Luftballons: Rote und weiße Ballons zum Einlaufen der Mannschaften. Ja, das fand ich in der Tat sehr gut. Und ich fand auch gut, dass es Leute gab, die versucht haben, den Block zum Singen zu animieren. Wenn er halb leer ist, ist das natürlich schwierig – auch mit Megaphon. Ein Hoch auf alle, die hingefahren sind und so laut waren wie es eben ging…

      Antworten

Gib einen Kommentar ab

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vielleicht auch interessant